Aktuelles

Aktuelles

Podobnie, jak w minionych latach Fundacja "Krzyżowa" dla Porozumienia Europejskiego uczestniczy w Europejskich Dniach Dziedzictwa Narodowego. Wszystkich zainteresowanych historią Krzyżowej i ludzi, którzy ją tworzyli zapraszamy na oprowadzania, które odbędą się 8 i 9 oraz 15 i 16 września 2018 r.

Krzyżowa jako miejsce europejskich spotkań powstało po przełomie 1989 r. na terenie byłego majątku rodziny von Moltke. W historii miejsce to zapisało się Mszą Pojednania, w której uczestniczyli pierwszy niekomunistyczny premier Polski, Tadeusz Mazowiecki oraz kanclerz RFN Helmut Kohl.

Zwiedzanie Krzyżowej to okazja do poznania historii Polski, Niemiec i Europy, które wyraźnie przeplatają się w tym miejscu. W programie wycieczka na Wzgórze Cmentarne, zwiedzanie pałacu oraz wystawy „Odwaga i pojednanie”.

Es ist uns eine Freude, Ihnen mitteilen zu können, dass das Projekt der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung unter dem Titel „Erinnerungsdenkmäler (1918-2018)” finanzielle Unterstützung im Rahmen des Programms Europa für Bürger (Programmkomponente: Erinnerung an die Vergangenheit Europas) erhalten hat.

Ziel des Projekts ist, Veränderungen, die sich im kollektiven Gedächtnis der Bevölkerungen Mitteleuropas im Laufe von einhundert Jahren seit dem Ende des Großen Krieges vollzogen haben, nachzuvollziehen.

Am 25. Juli begann die zweite Auflage des Seminars für junge Menschen aus dem Westbalkan, Polen und Deutschland, das vom Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten der Republik Polen, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Warschau sowie der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung, in Zusammenarbeit mit der Regionalvertretung der Europäischen Kommission, organisiert wird. Ziel des Projekts ist es, den Prozess der deutsch-polnischen Aussöhnung zu reflektieren. Dieser kann nämlich eine Inspirationsquelle für andere Völker sein, die trotz ihrer schwierigen Vergangenheit nach Wegen der Verständigung suchen.

In der letzten Juliwoche sind bei uns in Kreisau und Breslau bereits zum zweiten Mal 18 Studierende und junge Absolventen aus Albanien, Bosnien und Herzegowina, Montenegro, dem Kosovo, Mazedonien1 und Serbien zu Gast. Am Seminar nehmen auch sechs Jugendliche aus Deutschland und Polen teil.

Die Stiftung Kreisau for Europäische Verständigung, Polskie Towarzystwo Bibliodramy (Polnische Gesellschaft für Bibliodrama) und die Deutsche Gesellschaft für Bibliodrama laden Sie ein, vom 13. bis zum 17. November diese Jahres an einem ökumenischen, bibliodramatischen Workshop in Krzyżowa teilzunehmen.

In Bezug auf den diesjährigen 100. Jahrestag des Endes des Ersten Weltkriegs steht das Thema Versöhnung im Mittelpunkt des Workshops. Es wird sowohl im Rahmen des theoretischen Teils in Form von Vorträgen, als auch im Rahmen des praktischen Teils, d. h. der bibliodramatischen Workshops behandelt werden.

Wir laden alle, die sich für diese Form der Arbeit mit biblischen Texten und für das Thema Versöhnung interessieren, zur Teilnahme ein. Für LehrerInnen bietet der Workshop die Möglichkeit, die beruflichen Qualifikationen zu erweitern.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!