Aktuelles

Die Stiftung Kreisau for Europäische Verständigung, Deutsche Gesellschaft für Bibliodrama, Polskie Towarzystwo Bibliodramy (Polnische Gesellschaft für Bibliodrama), und die Magyar Bibliodráma Egyesület (Hungarische Gesellschaft für Bibliodrama) laden Sie ein, vom 4. bis zum 8. August dieses Jahres an einem ökumenischen, internationalen bibliodramatischen Workshop in Krzyżowa teilzunehmen.

Der diesjährige 30. Jahrestag der Versöhnungsmesse in Kreisau, der Anfänge der Stiftung Kreisau als auch die 80. Jahrestag des Ausbruchs des Zweiten Weltkriegs ist für uns vor allem eine Gelegenheit, intensiver zusammen über das Thema Versöhnung zu reflektieren. Es wird sowohl im Rahmen des theoretischen Teils in Form von Vorträgen, als auch im Rahmen des praktischen Teils, d. h. der bibliodramatischen Workshops behandelt werden.

Wir laden alle Lehrer_innen und Studierende, die sich für diese Form der Arbeit mit biblischen Texten und für das Thema Versöhnung interessieren, zur Teilnahme ein. Für LehrerInnen bietet der Workshop die Möglichkeit, die beruflichen Qualifikationen zu erweitern.

In der Zeit vom 17. bis zum 19. Mai werden bei uns in Kreisau Mitglieder der Deutsch-Polnischen Gesellschaft Sachsen zu Gast sein. Im Rahmen ihres Studienaufenthaltes werden sie an Vorträgen und Diskussionen teilnehmen sowie Niederschlesien erkunden.

Referate für unsere Gäste aus Sachsen werden gehalten von:

  • Dr. Annemarie Franke – Mitglied des Aufsichtsrates der Stiftung Kreisau sowie des Ausschusses für Gedenkstätten und die Europäische Akademie
  • Dominik Kretschmann – Leiter der Gedenkstätten
  • Prof. Dr. habil. Krzysztof Ruchniewicz – Direktor des Willy-Brandt-Zentrums für Deutschland- und Europastudien, Universität Breslau
  • Dr. Robert Żurek – Geschäftsführer der Stiftung Kreisau, Leiter der Europäischen Akademie

9. Festival der Protestantischen Kultur #Miłość #RADOŚĆ #Pokój (#Liebe#FREUDE#Frieden)

In der Zeit vom 19. bis zum 25. Mai findet in Breslau die 9. Auflage des Festivals der Protestantischen Kultur (FKP) statt. Das Leitmotiv lautet diesmal FREUDE. Die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung ist Partner des Festivals und organisiert ein weiteres Jahr in Folge eine in seinem Rahmen stattfindende Veranstaltung.

Am 22. Mai wird Dr. Tomasz Skonieczny, stellvertretender Leiter der Europäischen Akademie, einen Workshop unter dem Titel „Freude der Versöhnung. Wert des Dialogs. Schlussfolgerungen aus dem Prozess der deutsch-polnischen Aussöhnung " durchführen. An der Veranstaltung nehmen Schüler des IX. Allgemeinbildenden Lyzeums in Breslau (LO nr IX we Wrocławiu) teil.

In der Zeit vom 1. bis 5. April fand im Zentrum für Dialog und Gebet in Oświęcim der „8. Internationale Workshop für Offiziere zum Umgang mit der gewaltbelasteten Vergangenheit von Auschwitz” statt, der in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Ethische Bildung in den Streitkräften (zebis) veranstaltet wurde. An der Veranstaltung nahm ein weiteres Jahr in Folge Dr. Robert Żurek teil, Geschäftsführer der Stiftung Kreisau und Leiter der Europäischen Akademie der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung.

Teilnehmer des Workshops waren Generalstabsoffiziere aus Polen, Deutschland und Frankreich. Ziel der internationalen Begegnung war der Versuch, eine gemeinsame Vision für militärische Verantwortung zu entwerfen. Den Ausgangspunkt bildete dabei die Frage nach einer gemeinsamen Erinnerung an die in der Geschichte stattgefundenen Gewaltakte, für die das ehemalige deutsche nationalsozialistische Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau steht.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok