Umgesetzte Projekte

Heute endete die seit Montag in Kreisau stattfindende Fortbildung für Teamerinnen und Teamer des Geschichtsorts Villa ten Hompel. Die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung wurde in den Tagen zum Schulungsort für Neueinsteiger/-innen, die an den historisch-politischen Bildungsprojekten des Geschichtsorts mitwirken. Die Gruppe setzte sich mit der Geschichte des Kreisauer Kreises sowie wichtigen Themen der polnischen Erinnerungskultur und den deutsch-polnischen Beziehungen auseinander. Im Rahmen von Workshops wurde über Methoden, Zugänge und Herausforderungen der Bildungsarbeit diskutiert. Außerdem entdeckte die Gruppe mit dem Besuch von Dzierżoniów und Wrocław die Vergangenheit und Gegenwart der Region.

Vom 23.-26. April 2018 fand eine Begegnung zwischen Studierenden des Instituts für Angewandte Linguistik der Universität Posen und Referendar_innen vom Schulpraktischen Seminar aus Berlin-Neukölln statt. Während der Workshops bekamen die Teilnehmenden Tipps, wie man einen Austausch organisieren kann und Kontakte zu Partnerschulen knüpft. Es wurden auch viele der Methoden ausprobiert, die bei einem schulischen Austausch Anwendung finden.

Ein wichtiger Teil des Programms war die Geschichte Kreisaus: Eine Führung durch den Ort mit anschließender Lesung der sog. letzten Briefe zwischen Freya und Helmuth von Moltke haben die Teilnehmenden bezaubert und ermöglichten ein besseres Verständnis für den Ort Kreisau und seine Geschichte.

IJBS

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!