Aktuelles

Vom 15. bis 21. November war Kreisau wieder ein Treffpunkt für den Austausch junger Menschen aus zwei Berufsschulen: Der Schulkomplex Nr. 4 in Piotrków und Don Bosco Berufsschule in Würzburg. Offizieller Partner des Projekts war die koordinierende Organisation: Jugendbildungsstätte Unterfranken aus Würzburg.

Jugendliche im Alter von 15-21 Jahren, die in ihren Fachschulen studieren, trafen sich in Kreisau zu einem Gespräch über Migrationsfragen. Das Projekt wurde im Rahmen einer langfristigen Zusammenarbeit zwischen Schulen durchgeführt. Die Polnische Schule besuchte im vergangenen Jahr Würzburg.

In der Zeit vom 29. September bis zum 4. Oktober  waren bei uns 60 Schülerinnen und Schüler aus Lemberg, Breslau und Rheinberg zu Gast. Im Rahmen dieser Partnerschaft sind sie bereits zum zweiten Mal nach Kreisau gekommen. Während ihres fünftägigen Austauschaufenthaltes hatten die Jugendlichen nicht nur die Gelegenheit, einander besser kennenzulernen, sondern auch an aktiven interkulturellen Workshops sowie Veranstaltungen zu Themen rund um Globales Lernen (Migrationen, Nachhaltigkeit, Nahrungssicherheit) teilzunehmen. Dabei arbeiteten sie an einer Symbolik für die heutigen globalen Herausforderungen in Verbindung mit Kunst. So entstanden Bilder von Migranten und von den sich bei ihnen in der Migrationssituation einstellenden Emotionen, die von den Jugendlichen interpretiert wurden. Die Schülerinnen und Schüler verständigten sich auf Englisch, bei den täglichen morgendlichen Auswertungen in kleinen Gruppen, die mit Sprachanimationen verbunden waren,  lernten sie aber auch voneinander Worte in ihren jeweiligen Sprachen.

Am 12 und 13 Oktober 2019 fand in Warschau das erste der vier globalen Bildungsveranstaltungen statt, die sich an Student*innen der Fakultät für Pädagogik (Universität Warschau) gerichtet waren. Eine Gestaltung der Einstellungen zukünftiger Lehrer*innen und alltägliche Anwendung wichtiger Werte in der globalen Bildung waren das Hauptthema des ersten Training, das von den Trainerinnen Anna Sławczewa (IYMC Kreisau) und Anna Huminiak (STOP Warschau) durchgeführt war. Das Training wurde von 16 Teilnehmer*innen besucht.

Am 14.10.2019 fand in Kudowa Zdrój eine erweiterte Gruppenfortbildung mit 15 Lehrer*innen der Sozialschule  und Kindergarten in Kudowa-Zdrój statt. Diesmal teilten die Trainerinnen Anna Kudarewska und Barbara Chruślicka ihr Wissen mit den Teilnehmer*innen darüber, wie man die Werte und Ziele der globalen Bildung in der Arbeit mit Kindern, mit Familien und im Funktionieren der Institution systematisch umsetzen kann.

In der Zeit vom 30.09. bis zum 03.10. fand in Kreisau ein Fachseminar für 38 künftige Lehrerinnen und Lehrer aus Deutschland und Polen statt. Partner des Projekts waren die Universität Breslau und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin Neukölln.

Bei dem internationalen Seminar machten sich die künftigen Lehrerinnen und Lehrer mit der Methodik der Arbeit mit einer internationalen Gruppe während eines Schüleraustausches vertraut, lernten Methoden zur Gruppenintegration, Sprachanimationen, Methoden der Geschichtsarbeit mit Jugendlichen sowie Regeln, nach denen Schüleraustausche in Zusammenarbeit mit dem DPJW veranstaltet werden, kennen.

IJBS

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok