Online-Publikationen

Online-Publikation, 2017

Die Publikation entstand im Rahmen des internationalen Projekts „Digital Skills Pathways for Youth across Europe”, dessen Partner die Stiftung „Kreisau“ war. Die Publikation beinhaltet das Programm „Digital Pathways” sowie Materialien zur beruflichen Fortbildung für Mentoren. In den genannten Fortbildungsmaterialien sind wiederum Vorgaben zur Erarbeitung von Strategien und Methoden enthalten, die sich dabei bewährt haben, junge Menschen für die Arbeit an Digitalmedien zu begeistern. Mentoren können ihnen entnehmen, wie sie Programmteilnehmer beim Lernen und bei der Entwicklung ihrer Fähigkeiten im Bereich Digitalmedien in Zusammenarbeit mit Gleichartigen, sowohl bei unmittelbaren Begegnungen als auch online, unterstützen können. Das Programm und die Materialien zur beruflichen Fortbildung sind online zugänglich.

Poradnik metody zastosowania narzędzia TIK-TAK powstał w ramach projektu TIK-TAK! realizowanego przez Fundację "Krzyżowa" dla Porozumienia Europejskiego w partnerstwie z H2 Learning Ltd.

Publikacja składa się z siedmiu rozdziałów:

1) Rozdział pierwszy przedstawia założenia realizacji projektu, uzasadnia wybór irlandzkiego narzędzia Digital Learning Framework do adaptacji na grunt polski, przedstawia opis narzędzia, w tym przegląd 4 domen narzędzia oraz korzyści wprowadzenia narzędzia w irlandzkich szkołach, a także opisuje praktyki zastosowania narzędzia w Irlandii i jego długofalowe rezultaty.

2) Rozdział drugi opisuje warunki w polskich szkołach.

Die Publikation stellt in diesem Kontext den Versuch dar, die historische Erfahrung der deutsch-polnischen Annäherung und die daraus für uns, die heutige Generation, zu ziehenden Lehren zu reflektieren. Entstanden ist sie im Rahmen des Projektes „Das Erbe der deutsch-polnischen Aussöhnung und der Aufbau eines wertebasierten Europas”, das von der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung in Zusammenarbeit und mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen sowie des Zentrums „Erinnerung und Zukunft“ („Pamięć i Przyszłość”) durchgeführt wurde. Daran teilgenommen haben zahlreiche Experten aus Polen, Deutschland, Tschechien und Frankreich; allesamt Vertreter verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen, geprägt durch unterschiedlichste Erfahrungen und weltanschauliche

Positionen, die sich seit vielen Jahren nicht nur beruflich mit der schwierigen Thematik der Aussöhnung in den internationalen Beziehungen befassen, sondern sich auch intensiv im Rahmen des deutsch-polnischen Dialogs engagieren.

Sprache und Kommunikation in der internationalen inklusiven Bildungsarbeit. Methoden, Leitlinien, Impulse

Die Publikation richtet sich an Fachkräfte der non-formalen Bildungsarbeit und Jugendarbeiter_innen, aber auch an Heil- und Sonderpädagog_innen, Lehrrer_innen und alle, die daran interessiert sind, die Rolle von Sprache bei der Gestaltung von sozialer Realität zu reflektieren sowie ihre eigene berufliche Praxis durch barrierefreie Kommunikation zu fördern. 

Die Vervielfältigung und Verwendung der Inhalte zu nichtkommerziellen Zwecken ist unter Angabe der Quelle zulässig.

Diese Publikation entstand im Rahmen der zweijährigen Strategischen Partnerschaft „Perspektive Inklusion“ und wurde kofinanziert durch das Programm Erasmus + der Europäischen Union sowie aus Mitteln des Deutsch-Polnischen Jugendwerks.

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.