EINLADUNG ZUM SEMINAR

„Konflikträume. Dialogräume”

Wie mit Polarisierung und Erinnerungskonflikten umgehen? 
Wie einen Diskussionsraum für Fragen schaffen, die uns trennen?

Seminar für Edukatoren und Multiplikatoren

Kreisau, 01.-05.12.2019

Was?

Im Rahmen des Seminars werden sich die Teilnehmer sowohl mit der neuesten methodologischen Reflexion und  mit guten Praktiken, mit denen man Verständnis fördern und einen nachhaltigen, konstruktiven Dialog initiieren kann, als auch mit dem Werk von Experten vertraut machen, die zur Geschichtspolitik sowie zur Institutionalisierung der Vergangenheit und zu deren Instrumentalisierung forschen.

Bei dem Seminar wird man Folgendes vertiefen können:

  • Wissen über die neueste methodologische Reflexion sowie über gute Praktiken zur Vorbeugung von Polarisierung und zum Aufbau einer Kultur des Dialogs, etwa:
    • Polarization Frameworks
    • Dialogschulen (De Vreedzame School)
    • agonistisches Konzept der Geschichtserinnerung
    • Betzavta
    • Circle Keeper
  • Reflexion über die eigene Haltung in Konfliktsituationen sowie
  • Reflexion über die Methoden der historischen Bildungsarbeit mit heterogenen Jugendgruppen mit Migrationshintergrund.

Warum?

Bei den in Polen, Deutschland und vielen anderen europäischen Ländern stattfindenden Ereignissen, die wir in den letzten Jahren beobachten können, handelt es sich häufig um – in den Gesellschaften wachsende – radikale Tendenzen. Diese manifestieren sich auch in einer stark ausgeprägten Abneigung, Andersdenkende zu respektieren. Es gibt infolgedessen Versuche, nicht nur einen Gegensatz zu Menschen zu kreieren, die nicht aus der jeweiligen Gemeinschaft kommen, sondern auch Menschen, die sich nicht in das imaginierte Modell einfügen, aus dieser Gemeinschaft gar auszugrenzen. Dies alles trägt wiederum zu einer zunehmenden Polarisierung der Gesellschaften bei. Wollen wir in einer Welt leben, die uns keine Stabilität und Sicherheit bietet?

Wie?

Unsere methodologische Herangehensweise umfasst theoretische Vorträge erfahrener Experten, Workshops, die es erlauben, die kennengelernten Methoden praktisch anzuwenden, Diskussionen, Vorstellung von Beispielen für gute Praktiken u. Ä.

Wo?

Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung
Krzyżowa 7 (56 km von Wrocław/Breslau, 9 km von Świdnica/Schweidnitz entfernt), Polen

Wann?

In der Zeit vom 01. bis zum 05. Dezember 2019

Für wen?

Edukatoren, Jugendarbeiter, Erzieher, Mitarbeiter von Gedenkstätten, museumspädagogische Mitarbeiter historischer Museen, Aktivisten und andere Multiplikatoren aus Deutschland und Polen.

Kosten?

Die Gebühr, die Unterkunft mit Vollverpflegung sowie Teilnahme am gesamten inhaltlichen Programm beinhaltet, beträgt 100 Złoty pro Person.

Wie meldet man sich an?

Das Anmeldeformular gilt es, nicht später als bis zum 15. Oktober 2019 auszufüllen: https://bit.ly/2m0ySpp

Um zusätzliche Informationen zu erhalten, wenden Sie sich bitte an:
Tomasz Skonieczny, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

SEMINAR Konflikträume. Dialogräume.pdf

Ausschreibungen

resizedIMG1605
metodydramowedabresize
part000001
DSC0792
DSC0118
31143706101554927993414478886645772759405514n
P8240254

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok