„Mut und Versöhnung" ist der Titel der ständigen Freilichtausstellung in Kreisau bei Schweidnitz, die vom Museum der Geschichte Polens in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung erstellt wurde. Am 20. November wurde die Ausstellung von Ministerpräsidentin Ewa Kopacz und der Bundeskanzlerin Angela Merkel feierlich eröffnet.

Die Ausstellung entstand anlässlich des 25. Jahrestages der Versöhnungsmesse, die am 12. November 1989 auf dem ehemaligen Gut der Familie von Moltke in Kreisau stattgefunden hat. Der Friedensgruß, den Tadeusz Mazowiecki, der erste nichtkommunistische Ministerpräsident Polens, und Helmut Kohl, Bundeskanzler des sich wiedervereinigenden Deutschlands, während der Versöhnungsmesse am 12. November 1989 austauschten, wurde zum symbolischen Schlusspunkt des tragischsten Kapitels der deutsch-polnischen Geschichte.

Die Ausstellung wurde durch das Museum der Geschichte Polens in Warschau in Zusammenarbeit mit der Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung aus den Mitteln des Ministers für Kultur und nationales Erbe der Republik Polen realisiert.

Mehr: „Mut und Versöhnung" 

nr-1
DSC9964
DSC9963
DSC9958
DSC6207
DSC6206
DSC6200
Q9I9320
DSC6198
DSC6195
DSC6192
DSC6191
DSC2329
DSC2316
DSC0094
DSC6196
DSC0090
DSC0088
Q9I9359
Q9I9345
Q9I9337
Q9I9296
Q9I9292
Q9I9287
Q9I1221fotArturPawlowski
Q9I1257fotArturPawlowski
Q9I0153

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.