Krzyżowa-Music


Die Freya von Moltke-Stiftung für das Neue Kreisau, die Kreisau-Initiative e.V. und die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung laden Sie und Ihre Begleitung am Sonntag, dem 12. September 2021, um 18.00 Uhr zu einem Benefizkonzert zu Gunsten des Neuen Kreisau mit anschließendem Empfang ein.

Konzertort: Elisabethkirche, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin.

Mit dem Erlös aus dem Benefizkonzert werden Kreisauer Projekte gefördert, die auf die Stärkung der seelischen Gesundheit junger Menschen, insbesondere derer mit Benachteiligungen und Behinderungen, abzielen. Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind psychische  Erkrankungen und Probleme psychischer Natur eine der größten gesundheitlichen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Die Corona-Pandemie hat die Lage, besonders bei Kindern und Jugendlichen, dramatisch verschärft. Mit dem gerade begonnenen Pilotprojekt „Youth Work Together. For Mental Health“ erarbeitet die Kreisau-Initiative e.V. zusammen mit ihren  internationalen Partnerorganisationen neue Lösungsansätze. Unter Einsatz von Methoden der außerschulischen Bildung soll bei Seminaren und Jugendbegegnungen die psychische Gesundheit von jungen Menschen sowie JugendarbeiterInnen gestärkt und somit das Wohlbefinden und die Resilienz der Gesellschaft als Ganzes gefördert werden.

Sommer-Konzerte 2021 in Krzyżowa (Kreisau) und Niederschlesien*

24.08.2021 (Dienstag)
19.30 Uhr - Diskussionsabend: Symposium I

26.08.2021 (Donnerstag)
18:00 Uhr - Eröffnungskonzert in Kreisau mit dem Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Breslau

27.08.2021 (Freitag)
18:00 Uhr - Abendkonzert: Portraitkonzert Olli Mustonen in Kreisau
21:00 Uhr - Nachtkonzert: Portraitkonzert Olli Mustonen in Kreisau

Im vergangenen ersten Pandemiejahr 2020 hatten wir ein einzigartiges Glück. Wir konnten unsere Konzerte veranstalten und mit unseren Gästen zusammen leben, fast so als gäbe es die umgebende Gefahr nicht – ermöglicht durch ein europaweit und engmaschig geknüpftes Sicherheitsnetz durch Teste. Äußerst großzügig gedacht und von einer ausgeklügelten Logistik begleitet war dieser Schutzschirm ein Geschenk unseres Förderers Centogene. Er sicherte die Kontinuität von Krzyżowa-Music, die Gesundheit aller Beteiligten und somit auch unseren Etat, der mäzenatisch durch ebenso großzügige Spenderinnen und Spender aufgebracht wird und unsere musikalische und programmatische Arbeit ermöglicht.

Zwar hat sich unsere Hoffnung, dass wir dieses Jahr schon aus dem Corona-Alptraum erwacht sind, leider nicht erfüllt. Aber keine der schlimmen Wellen hat es geschafft uns zu verschlingen, und der Treue unserer Unterstützer verdanken wir es, dass wir nun voller Zuversicht und mit großen Plänen unsere 7. Saison beginnen können: In ihr wollen wir uns nicht nur mit 50 Meisterwerken der Kammermusikliteratur auseinander setzen und uns darüber freuen, dass durch 30 Jahre gute Nachbarschaft in Mitteleuropa auch so etwas Schönes wie Krzyżowa-Music entstehen konnte, sondern uns auch mit der Auswirkung der aktuellen Krise auf die Musikszene beschäftigen und darüber diskutieren, was uns voran gegangene Ausnahmezustände gelehrt haben, um als Kunstschaffende wirtschaftlich zu überleben. 2021 gelten im zweiten Pandemiejahr wieder andere Regeln als im ersten. An diese werden wir uns selbstverständlich halten aber auch nichts unterlassen, was in diesem Rahmen an freiem Musizieren und freundschaftlichem Zusammensein hergestellt werden kann.

Viviane Hagner, Matthias von Hülsen

Am 8. Juli fand im Verbindungsbüro des Freistaats Sachsen in Breslau eine Pressekonferenz statt, die die 7. Edition des Internationalen Kammermusikfestivals Krzyżowa Music sowie die europapolitischen Vorhaben des Freistaats Sachsen ankündigte.

An dem Treffen nahmen teil:

  • Mathias Weilandt – Staatssekretär im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung,

  • Dr. Matthias von Hülsen – Gesamtleitung Krzyżowa-Music,

  • Prof. Viviane Hagner – Künstlerische Leiterin Krzyżowa-Music,

  • Aleksandra Królak-Wąsowicz – Leiterin Organisation, Entwicklung und Fundraising für die Stiftung Kreisau für Europäische Verständigung,

  • Thomas Guddat – Leiter des Verbindungsbüros des Freistaats Sachsen in Breslau

Möchten Sie auf dem Laufenden bleiben?

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erfahren Sie so als erste(r) von den bevorstehenden Veranstaltungen!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.